Der Wochenrhythmus

 

in unserem Kindergarten steht in Verbindung mit verschiedenen Aktivitäten:

 

Montags: Waldtag

Dienstags: Brötchen backen

Mittwochs: Aquarellmalen

Donnerstags: Eurythmie (Bewegung mit Gestik, Sprache und Musik)

Freitags: Pflege des Spielmaterials (Sortieren, Reinigen, Ordnen)

 

Unser gemeinsames Frühstück aus biologischen Nahrungsmitteln vom DEMETER Hof Breit enthält Gerichte wie Müsli, selbstgebackene Brötchen, Polenta, Hirsebrei, aber auch mal Pizza, Pfannekuchen und Obstsalat.

Durch Wiederholung dieser Rhythmen erfahren die Kinder immer wieder Vertrautes. Das gibt Sicherheit, stärkt das Selbstbewusstsein und das Gefühl der ICH-KRAFT.

Der Tagesablauf wird ebenfalls gegliedert im notwendigen Wechsel von AKTIVITÄT (Freispiel) und RUHE (Morgenreigen), von Einzel- und Gruppenspielen, von drinnen und draussen. Der Wechsel der Jahreszeiten und das Feiern der christlichen Jahresfeste (Erntedank, Michaeli, St.Martin, Advent, Nikolaus, Weihnachten, Hl. Drei Könige, Ostern, Pfingsten und Johanni) werden in das gemeinsame Leben intensiv einbezogen und geben den größeren Zeiträumen Rhythmus und Qualität. Jeder Waldorfkindergarten ist christlich geprägt aber NICHT KONFESSIONELL gebunden.

Gemeinsam mit den Eltern arbeiten wir in Elternabenden, Hausbesuchen und pädagogischen Konferenzen an den Fragen der Erziehung.

Gerade in der heutigen Zeit, in der sich Kinderschicksale durch zunehmende Auffälligkeiten ins Bewusstsein der Erwachsenenwelt drängen, sind wir alle aufgerufen, das Kind als INDIVIDUELLES WESEN wahrzunehmen, seinen erzieherischen (Hilfe-) Ruf zu hören, und bereit zu sein, von ihm in jeglicher Hinsicht immer wieder zu lernen.